06. Dezember 2019

Spendenaktion des Sozialministeriums für saarländische Tafeln


Bereits im sechsten Jahr in Folge besuchen derzeit Sozialministerin Monika Bachmann und Staatssekretär Stephan Kolling die elf Tafeln im Saarland und bringen Spenden von beteiligten Unternehmen mit. Gestern war Stephan Kolling in Illingen.

„Ich möchte hier und heute Danke sagen, dass Sie sich das Jahr über engagiert haben, für viele Menschen Ansprechpartner waren und sie mit Lebensmitteln versorgt haben“, richtet Stephan Kolling seine Worte an die Ehrenamtlichen der Tafel Illingen, eine Dependance der Tafel Neunkirchen in Trägerschaft der Diakonie Saar.  Er bedankte sich auch bei den beteiligten Unternehmen für ihre soziale Verantwortung: Globus Handeslhof GmbH, Ludwig Schokolade, Dr. Theiss Naturwaren, Fleischwaren Schwamm, Gillen – der Bäcker, Saarbrücker Zeitung und die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft. Diese brachten Schokonikoläuse, Mandarinen, Stollen und vieles weitere mit, was an den kommenden Ausgabetagen an die Bedürftigen ausgeteilt wird. Zusätzlich erhielt jede Tafel 1.000 Euro aus dem saarländischen Haushalt für das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Diakoniepfarrer Udo Blank aus der Geschäftsführung der Diakonie Saar  bedankte sich  beim saarländischen Sozialministerium für die Initiative und bei allen Firmen, die Sachspenden zur Verfügung gestellt haben. Dieser Besuch sei ein Zeichen der Wertschätzung der Menschen, die sich hier engagieren. Er sei aber auch ein Signal für die Kunden, die zu den Tafeln kommen, dass sich die Beteiligten mit dem Thema Armut beschäftigen: „Wir sehen euch und wir wissen, es ist eine Herausforderung.“ Zugleich betont Blank: „Die Tafeln verstehen sich als Teil einer Gesellschaft, in der Menschen füreinander einstehen und Mitmenschlichkeit leben. Darum gebührt den Ehrenamtlichen in der Illinger Tafel unser aller Respekt und Dank. Zugleich ist aber die Politik auch aufgefordert, die Voraussetzung dafür schaffen, dass Menschen in unserer Gesellschaft eine würdige Existenz führen können und der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt wird.“

Die  Tafel Illingen besteht seit 2009 als Dependance der Neunkirchen Tafel und wird gemeinsam von der Diakonie Saar und dem  Caritas Verband Schaumberg-Blies e. V. in Kooperation mit der Kommune Illingen betrieben. Das Angebot nehmen aktuell rund 340 Menschen, davon etwa 160 Kinder wahr.  16 Geschäfte unterstützen die Tafel mit bis zu 1200 kg Lebensmittel in der Woche. Ausgabe ist im ehemaligen Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde in Hosterhof (Brückenfeld 18). Die Illinger Tafel ist mittwochs geöffnet.

Sozialministerin Monika Bachmann appellierte bei ihrem Auftaktbesuch in Lebach an alle saarländischen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Firmen, sich an der Spendenaktion mit Sach- oder Geldspenden zu beteiligen: „Wir alle tragen Verantwortung, auch für unsere Mitmenschen. Deshalb ist es wichtig, dass wir auch an diejenigen denken und unterstützen, die Hilfe und Unterstützung benötigen. Wir rufen daher die saarländische Bevölkerung auf, die Tafeln in ihrer Region mit Sach- oder Geldspenden zu unterstützen.“

 

Für die Tafeln Völklingen und Illingen lautet das Spendenkonto bei der Vereinigten Volksbank eG: IBAN  DE76590920007171710000, BIC GENODE51SB2. Die Überweisung sollte mit dem Kennwort Tafel Illingen  vermerkt sein.

 





Zurück